Zeitmanagement für Kreative und Selbstständige

5 hilfreiche Zeitmanagement-Strategien zum direkten Umsetzen!

Schon wieder ist ein Tag rum – und es ist schon wieder nicht alles geschafft. Der Berg an Arbeit wird nicht weniger, das Stresslevel steigt und irgendwie müsste dein Tag am besten doppelt oder dreifach so lang sein.

Besonders als kreativer und / oder selbstständiger Mensch wirst du das Problem kennen: Es fehlt nie an Aufgaben. Und während sich die Aufgaben also stapeln, bleibt deine Kreativität auf der Strecke.

Nun heißt es: Stopp! Denn mit einem guten Zeitmanagement kannst du deine wichtigen Aufgaben mit der nötigen Ruhe erledigen und es bleibt genug Zeit für Kreativität, Familie, Auszeiten und Freunde.

Kreatives Zeitmanagement

Gratis Gesprächsstarter herunterladen!

Sichere dir deine Gesprächsstarter für das nächste Netzwerkevent – und erhalte zusätzlich einen Rabattcode für das nächste Coffee & Connect Netzwerktreffen! 

Zeitmanagement: Ziele aufschreiben

1. Deine Ziele aufschreiben und Aufgaben ableiten.

Notiere dir regelmäßig deine Ziele, die du im Jahr bzw. Quartal erreichen willst. Leite aus diesen Zielen deine Action Steps ab und verwandele sie in konkrete Aufgaben.

Beispiel: Du willst dir eine Newsletter-Liste aufbauen. Deine möglichen Action-Steps sind dabei, dir ein Freebie zu gestalten, eine Landingpage einzurichten und dir ein Newsletter Konzept zu überlegen. Als konkrete Aufgaben lassen sich dabei verschiedene Tätigkeiten ableiten: Freebie Recherche, Konzept für das Freebie, Texte vorbereiten, Design vorbereiten, Freebie in den Newsletter einbinden, Willkommenssequenz vorbereiten, etc.

Sortiere dabei deine Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit, sodass du immer genau weißt, was als Nächstes zu tun ist.

Kennst du schon die hilfreichen Blogbeiträge für deine Jahresplanung und deine Quartalsplanung?

2. Plane deine Woche und achte auf genug Pausen.

Als kreative Selbstständige fällt es dir bestimmt auch oft genug schwer, dir genug Zeit für Auszeiten und Pausen zu nehmen. Deshalb denke immer daran, dir auch dafür genug Zeit einzuplanen. Wenn es dir schwerfällt, am Tag ein Ende zu finden, setzt du dir am besten ein „Feierabends-Limit“, sodass du wirklich spätestens um diese Uhrzeit in den Feierabend gehst. 

Vergiss nicht, auch genug Zeit für deine Weiterbildung zu integrieren und Zeiten für ungeliebte Aufgaben lieber großzügiger zu setzen.

Plane außerdem genügend Zeit für Unvorhergesehenes ein – oft verschätzen wir uns gerade zu Beginn der Selbstständigkeit gewaltig, wie lange eine Aufgabe eigentlich dauert. Verplane daher nicht deine gesamte Arbeitszeit in der Woche, sondern nur einen gewissen Prozentsatz – glaube mir, der Rest füllt sich ganz von alleine.

Zeitmanagement: Wochenplanung
Zeitmanagement: Ablenkungen minimieren

3. Arbeite ohne Ablenkung und werde produktiver!

Schalte alles ab, was nicht zu deiner aktuellen Aufgabe gehört. Plane dir lieber aktiv Zeit für Social Media, Mails, etc. ein und schalte sie ab, wenn du dich auf etwas anderes konzentrieren willst. 

Vielleicht hilft es dir auch, dir Noise-Cancelling-Kopfhörer zu besorgen, falls du in einer geräuschvolleren Umgebung sitzt. Diese kannst du nutzen, um deine Umgebungsgeräusche zu minimieren und so 100 % konzentriert an deinen Aufgaben zu arbeiten.  

Ein weiterer Trick für produktivere Arbeitsessions? Eine Coworking-Session besuchen. Egal ob im offline Co-Working-Space oder im digitalen Coworking – deine Produktivität erhöht sich ungemein, wenn du weißt: Du arbeitest nicht alleine!

Der Clou an unseren digitalen Coworking-Sessions: 
Am Anfang des Tages teilen wir unsere Tagesziele und arbeiten dann konzentriert an der Aufgabe. Nach ca. 1 ½ Stunden treffen wir uns zu einer kleinen Pause. Wenn du also gerade mit einem Thema nicht weiterkommst, kannst du die Zeit nutzen, das Schwarmwissen anzuzapfen und danach direkt produktiv weiterzuarbeiten.

4. Erschaffe dir eine Struktur, die dich unterstützt.

Als kreative Selbstständige kann es schnell überfordernd werden, wenn dein Tag auf einmal komplett ohne Struktur verläuft. Schaffe dir daher deine eigenen Strukturen. Das müssen keine festen Arbeitszeiten sein, aber Richtlinien, die dir Orientierung geben.

Starte zum Beispiel mit dem Morning Check-in im digitalen Coworking in den Tag und habe so einen festen Startpunkt für deinen Arbeitstag. Achte dabei auch auf deinen persönlichen Rhythmus – wann kannst du wirklich am besten und wirklich konzentriert arbeiten?

Schaffe dir auch eine räumliche Struktur – einen festen Arbeitsplatz, ein festes Ritual zum Arbeitsbeginn und Arbeitsende. Ziehe dir etwas anderes als deinen Pyjama (gerne auch gemütliches) zum Arbeitsstart an, gehe eine Runde spazieren. Du wirst schnell merken: Solche kleinen Strukturen können Wunder bewirken.

Zeitmanagement: Strukturen schaffen
Zeitmanagement: Batterien aufladen

5. Lade deine Batterien regelmäßig auf.

Es mag banal klingen, hat aber so viel Wirkung: Achte auf dich!

Denn deine Energie ist dein wichtigstes Kapital. Wenn du ausgelaugt, müde und ideenlos bist, dann kann deine Woche noch so gut geplant sein – es kommt einfach kein klarer Gedanke zustande. Achte daher regelmäßig darauf, genug Auszeiten einzuplanen, dir etwas Gutes zu tun, und deine Energiereserven wieder aufzufüllen.

Wie wäre es, wenn du dir mal wieder ein richtig leckeres, gesundes Essen kochst? Oder dir für das nächste Wochenende einen langen Spa-Day einplanst? Dir genug Zeit für deine Sportrunde nimmst und vielleicht einen langen Spaziergang in der Natur anhängst?

Die Möglichkeiten sind vielfältig: Finde heraus, was dir gut tut und achte regelmäßig auf dich und deine Gesundheit. So klappt es dann auch mit deinem Zeitmanagement und deiner Produktivität.

Du merkst – auch mein Tag hat nur 24 Stunden. Es kommt ganz darauf an, wie du deine verfügbare nutzt. Vor allem deine Struktur und Planung ist das A&O, wenn es um dein Zeitmanagement geht. Achte auf deine Pausen, deine Gesundheit und die Wichtigkeit deiner Aufgaben. So steht deiner effektiven Zeitplanung nichts mehr im Wege!

Wenn du dir mehr Struktur für deinen Arbeitsalltag wünschst und auch bei unseren exklusiven Coworking-Sessions dabei sein willst, dann vereinbare noch heute deinen Probemonat im Digitalen Coworking und verbessere dein Zeitmanagement mithilfe deiner persönlichen Business-Community!

  • Dein Probemonat dauert 30 Tage: In der Zeit erwartet dich ein interaktiver Slack-Channel zum Austauschen & Vernetzen und regelmäßige Zoom-Meetings.

  • Wir treffen uns in dieser Zeit regelmäßig zu unseren Check-Ins, Coffee Dates und unseren drei Co-Working Sessions die Woche.
  •  Ich bin täglich (von Mo – Fr) im Slack-Channel aktiv, um dir weiterzuhelfen.

  • Dreimal im Monat treffen wir uns zu intensiven Workshops: Pinterest Marketing mit Pinterest-Superstar Bianca Schönbucher, Instagram Marketing mit Nicole Krenz & einem Live-Expertinnencall mit wechselnden Expert*innen.

  • In unseren monatlichen Mastermind-Circles kannst du vom Schwarmwissen deiner neuen Business-Buddies profitieren.
Beige, Rosa und Gold Visuell Storytelling und Branding-Website-3

Dann buche deinen exklusiven Probemonat für nur 69 € netto und lerne deine persönliche Mastermind-Community kennen!