Wachstum auf Instagram

Wachstum auf Instagram: 5 Fehler von Selbstständigen auf Instagram
– und wie du sie vermeiden kannst!

In der Selbstständigkeit ist Social Media Marketing ein wichtiges und kostengünstiges Mittel, um eine eigene Marke aufzubauen und neue Kund*innen zu gewinnen. Besonders beliebt sind Kanäle wie Instagram oder LinkedIn, die je nach Zielgruppe, deiner Positionierung und deinen persönlichen Vorlieben, wahre Business Booster für deine Selbstständigkeit sein können.  

Doch immer wieder sehe ich 5 ganz typische Fehler, wenn Selbstständige, Unternehmerinnen und Gründerinnen auf Instagram aktiv sind. Oft höre ich dann Sätze wie „Instagram funktioniert für mich einfach nicht“, „Instagram ist mir zu zeitaufwendig“ oder „Es gibt schon so viele Accounts in meiner Nische“ – na, kommt dir das bekannt vor? Wenn du diese Sätze selbst noch nicht gesagt hast, hast du sicher schon mindestens eine Person gehört, die genau das gesagt hat.  

Wachstum auf Instagram - Selbstständigkeit
Wachstum auf Instagram
Frauennetzwerke - Netzwerken lernen

Coffee & Connect - Deine online Netzwerkveranstaltung für Unternehmerinnen!

Kennst du schon das Coffee & Connect des digitalen Coworkings? Beim Coffee & Connect erhalten Coworking Members und interessierte Powerfrauen die Gelegenheit, sich gegenseitig zu vernetzen

Dich erwarten 2 Stunden voller Powerfrauen und wertvoller Impulse von einer Expertin! Denn: Gemeinsam ist alles möglich.

Vernetze Dich mit anderen Powerfrauen, die für ihr Business genauso brennen wie Du! Mit einem Badass Netzwerk aus absoluten Powerfrauen, bringst Du DEIN Business auf das nächste Level und rockst Deine Selbstständigkeit!

Darum stagniert dein Wachstum auf Instagram

Höher, schneller, weiter! Instagram funktioniert nicht für dich, weil du nicht schnell weiterwächst? Ich möchte dir eines mit auf den Weg geben: (Social Media) Marketing ist ein Marathon, kein Sprint. Deine gesamte Business-Reise wird manchmal anstrengend sein. Manchmal wirst du Verzweifeln. Manchmal wirst du Freudensprünge machen. Aber eines kann ich dir sagen: Sie wird kein Sprint sein. Denn dann geht dir schnell die Puste aus.   

Daher kommen wir direkt zu Fehler Nummer 1: Du konzentrierst dich nur auf den Wachstum deines Accounts.  

„Aber, aber“ wirst du dir sicher gerade denken. Natürlich möchtest du, dass dein Account auf Instagram wächst. Aber weshalb wünschst du dir das eigentlich? Na klar – um Kund*innen zu gewinnen. Daher sollte dein Fokus nicht auf dem reinen Wachstum deines Kanals liegen – sondern darauf, wie du aus Interessent*innen zahlende Kund*innen machst.  

 Schon mit einer kleinen Community kannst du deine Produkte verkaufen. Dabei kommt es vor allem auf die Intensität und Stärke deiner Community an – nicht nur auf die Größe. Konzentriere dich daher auf echte Interaktion, interagiere mit deinen Followern, potenziellen Kund*innen und deinen Kolleg*innen. Dabei kannst du auf verschiedene Art und Weise mit ihnen kommunizieren und interagieren: 

  • Antworte auf Kommentare unter deinen Posts 
  • Kommentiere unter anderen Posts 
  • Like andere Posts 
  • Schicke Reaktionen auf Stories 
  • Schreibe Nachrichten an andere Accounts – zu einem aktuellen Beitrag oder einer aktuellen Story zum Beispiel 
  • Antworte auf deine Nachrichten und Story-Reaktionen mit einer Nachricht   

Du wirst merken – mit dieser Art von Interaktion, in der du dir wirklich Zeit nimmst und deinem gegenüber dein Interesse zeigst, wächst nicht nur dein Instagram Account weiter, sondern du baust dir zeitgleich eine starke Community auf, die zu deinen Kund*innen werden kann.  

Fehler 2: Du zerdenkst deine Inhalte & willst besonders viel machen.

Oft bekomme ich mit, dass für viele Selbstständige insbesondere Instagram ein absoluter Zeitfresser ist. Meine Devise lautet, besonders wenn du kein 20-Personen-Team im Rücken hast – deine Zeit ist wertvoll! Nutze sie, für die wichtigen Dinge. Es bringt nichts, fünf Beiträge in der Woche zu teilen, von denen alle nicht das gewünschte Ergebnis bringen. Es bringt dir auch nichts, fünf Stunden für einen Post aufzuwenden, wenn nicht die entsprechenden Gewinne dadurch erzielt werden.  

Nun denkst du dir vielleicht: Ja, aber ich muss doch erstmal wachsen. Dann bringt es mir auch was.  

Und natürlich – du musst es angehen, um dass es was wird. Für deinen Instagram Erfolg ist aber vor allem eines entscheidend: Geh mit Leichtigkeit an die Dinge heran und sei nicht zu perfektionistisch! Ganz nach dem Pareto-Prinzip bestimmen 20 % deiner Zeit 80 % deiner Leistungen. Verschwende die nächsten 80 % deiner Zeit nicht für die nächsten 20 % deiner Leistung – es lohnt sich nicht. Die 80 % sind gut genug. Niemand braucht perfekt – es wird dir auch niemand auf Instagram für diese extra 20 % danken.  

Instagram für Selbstständige
Wachstum auf Instagram für Selbstständige

Fehler 3 beim Wachstum auf Instagram: Du teilst die falschen Inhalte

Klar, deine Inhalte spielen auch bei deinem Instagram Wachstum eine große Rolle. Denn niemand braucht langweilige Inhalte, sondern Inhalte die DICH zeigen: Deine Persönlichkeit, Spaß und Leichtigkeit. Je verkrampfter du versuchst, Follower zu gewinnen, desto langsamer wird es passieren.  

Zeige deine Expertise in Mehrwert-Posts, gehe in Vorleistung – du bist der Profi und mit kleinen Wissenshäppchen überzeugst du deine Follower von deiner Expertise. Vergiss aber nicht, dass auch deine Persönlichkeit eine wichtige Rolle spielt – als Selbstständige ist deine Personal Brand von großer Wichtigkeit, um dein Wachstum auf Instagram anzukurbeln. 

 Auch auf Instagram muss nicht immer alles tippi-toppi-Sonnenschein sein. Erzähle von deinen Erfahrungen und vergangenen Struggles. Zeige, wenn du deine Komfortzone verlässt oder sie verlassen hast: Die Struggles kennen wir alle. Deshalb freuen sich deine Follower umso mehr, wenn sie sehen, wie man sie überwinden kann.  

Probierst du regelmäßig neue Instagram Formate aus?

Nein? Dann ist genau das gleich dein Wachstumskiller Nummer 4 für deinen Instagram Kanal. Denn Instagram liebt seine neuen Features: Und spielt diese, gerade zu Beginn, vermehrt aus. Schließlich will Instagram wissen, wie das neue Feature bei Creators und Konsumenten ankommt. Wenn du also noch immer keine Instagram Reels produzierst, oder Scheu hast, dich in der Story zu zeigen: Now is the time!  

Wie gesagt: Versuche mit Spaß und Leichtigkeit an deine Inhalte heranzugehen. Was gefällt dir selbst? Wie kannst du das für dich anwenden? 

Schaue regelmäßig in die neuesten Funktionen von Instagram rein: Speichere dir zB Reel-Sounds ab, die dir gefallen. Überlege, welche Posts du in ein neues Format bringen könntest. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Sieh Instagram als deine Spielwiese an.  

Bist du sozial genug? Fehler Nummer 5 bei deinem Wachstum auf Instagram!

I know. Du kannst es nicht mehr hören: „Sei sozial.“, „Instagram ist ein soziales Medium.“, „Kommentiere regelmäßig bei anderen.“, „Like öfter bei anderen.“ 

Ganz ehrlich? Klar, ist das wichtig – aber du kannst WIRKLICH interaktiv und gemeinschaftlich handeln auf Instagram. Reines „Ich interagiere ein bisschen“ reicht heutzutage einfach nicht mehr aus. 

Baue dir Schritt für Schritt ein echtes Netzwerk auf: Teile spannende Inhalte von inspirierenden Menschen in deiner Story. Plane gemeinsame Aktionen mit deinen Kolleg*innen oder Kund*innen. Mach mit bei Challenges und Mitmach-Templates. Fang an, echt zu sein – und echt zu interagieren, zu kommunizieren, gemeinschaftlich zu handeln.  

Und dabei rede ich nicht von den unsinnigen Engagement Pods, die dir langfristig wirklich nichts bringen. Sondern interagiere wirklich und authentisch auf die Stories in deinem Netzwerk. Schaue hin, höre zu – und kommuniziere. So, wie du es auch im echten Leben tun würdest! 

Kennst du schon diese Tipps für deine Selbstständigkeit?

Im Blogazine des digitalen Coworkings stelle ich dir regelmäßig kostenlose Tipps & Tricks zur Verfügung. 

Wenn dich das Thema Selbstständigkeit interessiert, könnten auch diese Beiträge für dich interessant sein:

netzwerken lernen
Wachstum auf Instagram für Selbstständige
Wachstum auf Instagram für Selbstständige