Entspannte Ideen für eine Morgenroutine, die für Struktur statt Stress sorgt

In der Früh schon durchgetaktet starten klingt für dich wie ein Albtraum? Für mich auch! Als Selbstständige ist es mir extrem wichtig, dass ich nicht schon gestresst bin, wenn ich mich morgens an den Schreibtisch setze. Und was Stress ist, definieren wir wohl alle anders. Darum findest du hier Ideen für deine individuelle Morgenroutine als Selbstständige, die dich beschwingt, anstatt dich runterzuziehen. In unserer schnelllebigen, modernen Welt ist vieles verlorengegangen, was uns Stabilität schenkt. Darum ist es so wichtig, dass wir unsere eigenen Ausgestaltungen finden, die zu uns und unserem Leben passen. Alle Zivilisationen haben gewisse Rituale – und diese sind wichtig, weil sie uns helfen, komplexe lebensweltliche Situationen zu bewältigen. Und davon gibt es in der Selbstständigkeit viele, wie du weißt …

WeiterlesenEntspannte Ideen für eine Morgenroutine, die für Struktur statt Stress sorgt

Den Schritt in die Selbstständigkeit wagen: 3 Tipps für den Start als Selbstständige

Deine letzten Arbeitstage als Angestellte stehen bevor und du bist ab dann in Vollzeit selbstständig. Alle formellen Schritte zur Gründung sind erledigt und deine Vorfreude ist riesig. Doch es schleichen sich Zweifel und Bedenken ein, ob der Schritt in die Selbstständigkeit wirklich die richtige Entscheidung war. Lass dich davon nicht unterkriegen. Gegen diese Gefühle kannst du etwas unternehmen, denn sie werden in deiner Selbstständigkeit gewiss nicht das letzte Mal auftauchen. Damit dir der Schritt in die Selbstständigkeit gut gelingt, habe ich 3 wichtige Tipps für dich, die dir besonders beim Aufbau deines Business helfen können und dir den Start als Gründer und Selbstständige erleichtern.

WeiterlesenDen Schritt in die Selbstständigkeit wagen: 3 Tipps für den Start als Selbstständige

Produktivität im Home Office: Was Studien sagen und was Selbstständige daraus lernen können

Wenn du als Selbstständige zu 100% im Homeoffice arbeitest, kennst du vielleicht das Problem, nicht immer effektiv arbeiten zu können. Mal hat man noch private Angelegenheiten im Kopf, mal kann man sich nicht so recht motivieren. Doch wie produktiv sind wir im Homeoffice eigentlich wirklich? Das haben Forscher bereits in einigen Studien herausgefunden. In diesem Artikel erfährst du, welche positiven Effekte die Studien zur Produktivität im Home Office belegen und was du als Selbstständige daraus lernen kannst. Zudem erhältst du einige Tipps, wie du zu Hause produktiver arbeiten kannst. Und das Beste daran ist: Du kannst in deinem liebgewonnenen Homeoffice bleiben, das du dir vielleicht sogar richtig schick eingerichtet hast, und all die Vorteile genießen. Denn Coworking geht auch digital! Die positiven Effekte dieses modernen Arbeitsumfelds bekommst du nicht nur, wenn du dich in einem Coworking Space vor Ort einmietest . Unsere Arbeitslandschaft verändert sich – Stichwort „New Work“. Dazu gehören beispielsweise flache Hierarchien und eine Viertagewoche. Die Arbeitswelt wird menschlicher, und immer mehr Unternehmen bietet ihren Angestellten an, für eine bessere Work-Life-Balance von zu Hause aus zu arbeiten. Wir Selbstständige sind darin schon echte Profis! Darum haben manche von uns virtuelle Orte kreiert, an denen es sich entspannt, nett und strukturiert zusammenarbeiten lässt.

WeiterlesenProduktivität im Home Office: Was Studien sagen und was Selbstständige daraus lernen können

Gelangweilt im Homeoffice? Warum Coworking dich vor den Nachteilen des Zuhause-Arbeitens rettet

Warst du zuerst total happy darüber, dass du endlich von zu Hause aus arbeiten kannst – aber jetzt fühlst du dich manchmal doch einsam? Oder hast du ein paar Jahre lang im Homeoffice gearbeitet und bist bereit dazu, etwas mehr Einflüsse von außen in deinen Berufsalltag zu bringen? In beiden Fällen ist Coworking eine Option für dich! Und das Beste daran ist: Du kannst in deinem liebgewonnenen Homeoffice bleiben, das du dir vielleicht sogar richtig schick eingerichtet hast, und all die Vorteile genießen. Denn Coworking geht auch digital! Die positiven Effekte dieses modernen Arbeitsumfelds bekommst du nicht nur, wenn du dich in einem Coworking Space vor Ort einmietest . Unsere Arbeitslandschaft verändert sich – Stichwort „New Work“. Dazu gehören beispielsweise flache Hierarchien und eine Viertagewoche. Die Arbeitswelt wird menschlicher, und immer mehr Unternehmen bietet ihren Angestellten an, für eine bessere Work-Life-Balance von zu Hause aus zu arbeiten. Wir Selbstständige sind darin schon echte Profis! Darum haben manche von uns virtuelle Orte kreiert, an denen es sich entspannt, nett und strukturiert zusammenarbeiten lässt.

WeiterlesenGelangweilt im Homeoffice? Warum Coworking dich vor den Nachteilen des Zuhause-Arbeitens rettet

Pomodoro-Technik – So nutzt Du sie gezielt, um konzentriert zu arbeiten

In kurzer Zeit die wichtigsten Aufgaben zu erledigen - das ist der Traum einer jeden Selbstständigen. Genau das kannst du mit der Pomodoro-Technik erreichen. Mit dieser Zeitmanagement-Methode vermeidest du es, bis spät abends an deinen To-dos zu sitzen. Der positive Effekt: Du kannst früher Feierabend machen und die Zeit deiner Familie und deinen Hobbys widmen. Aus genau diesem Grund nutzen wir die Pomodoro Technik auch in unseren moderierten Coworking Sessions. Am Anfang der Session teilen wir unsere Aufgaben für die nächsten Einheiten und dann wird fokussiert am eigenen Business gearbeitet. Und ganz ehrlich – wer möchte nicht gerne früher Feierabend machen und dennoch genauso viel am Ende des Tages geschafft haben?  Erfahre in diesem Artikel, wie die Pomodoro-Technik funktioniert und wie du mit dieser Zeitmanagement-Methode arbeitest. Zudem erhältst du einen Überblick über die Vor- und Nachteile.

WeiterlesenPomodoro-Technik – So nutzt Du sie gezielt, um konzentriert zu arbeiten

Die Nachteile der Selbstständigkeit: Warum du dich schnell wieder zurück in den Job wünschen wirst

Die saubere Wäsche stapelt sich im Kleiderschrank, keine drei Stunden Pendelei mehr pro Tag, konzentriertes Arbeiten nach dem eigenen Energielevel, die Kundschaft selbst aussuchen – und Karsten aus dem Großraumbüro nervt nicht mehr mit seinem Alte-weiße-Männer-Gelaber. Viele Selbstständige fragen sich: „Was soll ich jetzt nur den ganzen Tag machen mit so viel Freiheit, Zeit und Ruhe?“ Das Digitale Coworking schafft Abhilfe – damit du dein schweres Los mit anderen Gründerinnen teilen kannst, denen es ähnlich geht. Na, habe ich dich zum Schmunzeln gebracht? Klar hat die Selbstständigkeit auch echte Nachteile, zum Beispiel das Alleinsein am Schreibtisch, weniger Austausch unter der Woche – und du bist komplett selbst für deinen Erfolg (und somit dein Einkommen) verantwortlich. Aber im Großen und Ganzen sind wir doch alle froh, dass wir keinen nervigen Chef mehr haben, oder? Und falls mal Horrorkundschaft auftaucht, können wir selbstbestimmt einen Schlussstrich ziehen und uns wieder schöneren Projekten und netteren Menschen widmen. Wir sind niemandem eine Erklärung für unsere Entscheidungen schuldig.

WeiterlesenDie Nachteile der Selbstständigkeit: Warum du dich schnell wieder zurück in den Job wünschen wirst

Effektiv arbeiten – 10 Tipps für mehr Effizienz im Homeoffice

Oft fühlen wir uns im Arbeitsalltag von Informationen überflutet und das lässt uns weniger effektiv arbeiten. Ablenkungen lauern überall und es ist schwierig, sich wirklich auf eine Aufgabe zu konzentrieren. In Großraumbüros sind es laute Gespräche, eingehende E-Mails, Push-Benachrichtigungen und technische Probleme. Bei der Arbeit im Homeoffice stehst du - bis auf die lauten Gespräche - vor den gleichen Herausforderungen. Doch wie schaffst du es, all diese Ablenkungen auszublenden und dich auf deine Aufgaben zu fokussieren? Dir stehen z. B. verschiedene Methoden zum Selbstmanagement zur Verfügung, die dir beim konzentrierten Arbeiten am Schreibtisch helfen können.

WeiterlesenEffektiv arbeiten – 10 Tipps für mehr Effizienz im Homeoffice

Entscheidungs-Bibel: 12 Grundsätze für bessere Entscheidungen im Business

Gastbeitrag von Sandra Karner | In meiner Arbeit als Coach und Tennistrainerin, bin ich auf Kundinnen getroffen, die sie sich enorm schwer taten, eigene Entscheidungen zu treffen. Kaum war eine Entscheidung getroffen, haderten sie damit und waren unglücklich. Kennst du dieses Gefühl beim Treffen einer Entscheidung? Gerade im Business begegnen uns solche Momente: Soll ich mir diese Weiterbildung wirklich kaufen? Ist die Selbstständigkeit wirklich etwas für mich? Soll ich mir Unterstützung suchen?

WeiterlesenEntscheidungs-Bibel: 12 Grundsätze für bessere Entscheidungen im Business

Arbeiten im Homeoffice: 10 Tipps für Selbstständige, die von zu Hause arbeiten

Von zu Hause oder einem Ort deiner Wahl zu arbeiten hört sich erst einmal entspannt an - kein Weg zur Arbeit, Arbeitszeiten flexibel einteilen und niemand, von dem man gestört wird. Was sich beim Arbeiten im Homeoffice auf den ersten Blick nach traumhaften Arbeitsbedingungen anhört, kann schnell zur Qual werden. Klar ist: Für Motivation im Homeoffice musst du selbst sorgen, um produktiv zu bleiben. Doch mit den richtigen Techniken ist das gar nicht so schwer.

WeiterlesenArbeiten im Homeoffice: 10 Tipps für Selbstständige, die von zu Hause arbeiten

Gruppenprogramm oder Onlinekurs stressfrei anbieten – mit Coworking-Komponente!

In der digitalen Business-Welt gibt es immer mehr wertvolle Angebote – so auch deins! Aber immer mehr Selbstständige sind überfordert, weil sie zu viel auf einmal gebucht haben. Ich habe mich darum gefragt: Warum nicht einfach die Vorteile verschiedener Angebote kombinieren und dadurch dich als Anbieter*in entlasten? Das Digitale Coworking ergänzt dein Programm oder deinen Kurs um eine Community-Komponente, die sich positiv auf die Umsetzung und deine Verkäufe auswirkt. Lies weiter, wenn du alle Vorteile kennenlernen willst...

WeiterlesenGruppenprogramm oder Onlinekurs stressfrei anbieten – mit Coworking-Komponente!

9 erfolgsbringende Tipps für deinen Start in die Selbstständigkeit

Selbstständigkeit, ein großes Wort. Klingt zunächst nach viel Arbeit und Verantwortung, oder? Im Rahmen meiner Gründung habe ich mich deshalb oft gefragt: "Will ich das wirklich?" Aber meine Entscheidung stand innerlich schon lange fest. Bei mir gibt es keine halben Sachen. Nach über 17 Jahren Marketing im Großkonzern ging es für mich ab ins kalte Wasser. Die Zeit vor dem eigentlichen Start habe ich als besonders intensiv empfunden. Zwischendurch kam mir immer wieder der Gedanke, ich wäre vielleicht gar nicht geeignet für eine Selbstständigkeit und es würde mich möglicherweise überfordern. Und doch war da diese unbändige Neugierde und eine mutige Stimme in mir, die mir zuflüsterte: "Du würdest dich so sehr ärgern, wenn du es nicht wenigstens versuchst." Diese Stimme war am Ende lauter als meine Zweifel. Weil es immer wieder vorkommen kann, dass dich im Gründungsprozess Unsicherheiten oder Ängste plagen, ist es essenziell deine innere Haltung zu überprüfen. Dein Mindset, also deine Überzeugungen, wie du über deine angehende Selbstständigkeit denkst, ist wegweisend für die Art und Weise, wie du in dein Business startest.

Weiterlesen9 erfolgsbringende Tipps für deinen Start in die Selbstständigkeit

Die 10 häufigsten Fehler in der Selbstständigkeit

In den ersten Jahren der Selbstständigkeit begegnen dir die vielfältigsten Herausforderungen. Aber auch deine Lernkurve ist unheimlich steil. Nach der ersten Honeymoon-Phase der Selbstständigkeit, in der du alle Freiheiten genießt und das Gefühl der Unbesiegbarkeit in all deinen Fasern spürst, landest du Stück für Stück in der Realität. Dachtest du vorher vielleicht noch: „Auf mich hat die Welt gewartet!“, wird dir schnell klar, dass auch deine Kund:innen dir nicht von alleine deine Leistungen aus der Hand reißen. Es ist mit Arbeit verbunden. Mit über den Schatten springen. Mit sichtbar werden. Mit viel Eigeninitiative. Und du merkst: „Ich bin befinde mich mitten auf der Achterbahn der Selbstständigkeit!“ Nicht nur am Anfang – während deiner gesamten Zeit als Selbstständige lernst du dazu, entwickelst du dich weiter, machst neue Erfahrungen, machst den ein oder anderen Fehler, meisterst Herausforderungen, verzweifelst und verzeichnest natürlich auch Erfolge. Doch weißt du was? Du bist nicht alleine!

WeiterlesenDie 10 häufigsten Fehler in der Selbstständigkeit

Meine 5 wichtigsten Learnings aus über einem Jahr Digitales Coworking by Nicole Krenz

In einem Jahr kann viel passieren. Oft unterschätzen wir, was wir in einem Jahr oder mehreren Jahren alles erreichen können. Oft überschätzen wir, was wir alles an einem Tag schaffen. Doch hätte mir jemand vor einem Jahr gesagt: Nicole, dein digitales Coworking wird in genau einem Jahr so aussehen, wie es heute aussieht – ich hätte dieser Person einen Vogel gezeigt. Vor genau einem Jahr habe ich das digitale Coworking gestartet. Ich habe die Plattform und die Webseite damals von einer guten Kollegin übernommen, die mit dem Konzept einige Monate zuvor gestartet war. Das digitale Coworking lief schon damals über Slack, sprach aber eine andere Zielgruppe an und das Programm war vor allem auf die Kommunikation via Slack und den wöchentlichen Expertencalls ausgelegt. Es war anders. Es war nicht meins. Im Oktober übernahm ich sowohl die Webseite, als auch die Plattform und startete frisch. Ich öffnete meine Türen, ohne Mitglieder, ohne Plan, was das alles eigentlich bedeuten würde – und durfte direkt die ersten Unternehmerinnen in meiner eigenen Community begrüßen. Einige von ihnen sind heute noch Teil der digitalen Coworking Crew, auch wenn es heute etwas völlig anderes ist, als es damals war.

WeiterlesenMeine 5 wichtigsten Learnings aus über einem Jahr Digitales Coworking by Nicole Krenz

Zeitmanagement für Kreative und Selbstständige

Schon wieder ist ein Tag rum – und es ist schon wieder nicht alles geschafft. Der Berg an Arbeit wird nicht weniger, das Stresslevel steigt und irgendwie müsste dein Tag am besten doppelt oder dreifach so lang sein. Besonders als kreativer und / oder selbstständiger Mensch wirst du das Problem kennen: Es fehlt nie an Aufgaben. Und während sich die Aufgaben also stapeln, bleibt deine Kreativität auf der Strecke. Nun heißt es: Stopp! Denn mit einem guten Zeitmanagement kannst du deine wichtigen Aufgaben mit der nötigen Ruhe erledigen und es bleibt genug Zeit für Kreativität, Familie, Auszeiten und Freunde.

WeiterlesenZeitmanagement für Kreative und Selbstständige

Ordnung im Büro: Darum ist Ordnung in der Selbstständigkeit so wichtig!

Gastbeitrag von Pauline Levesque | Kennst du das? Du hast doch Ende letzter Woche deinen Schreibtisch so schön aufgeräumt und jetzt sieht’s schon wieder aus wie bei Hempels unterm Sofa! Das kann digital genauso gelten wie analog. Die Unterlagen türmen sich, der Desktop ist voll, irgendwie ist nichts da, wo du es brauchst und dabei achtest du doch wirklich auf Ordnung! Warum geht das nur immer so schnell mit dem Chaos? Das oben beschrieben Szenario ist gar nicht deine Vorstellung von deinem idealen Büro. Idealerweise sind die Oberflächen staubfrei, die Unterlagen liegen da, wo du sie direkt weiterverwenden kannst und die Arbeit macht Spaß.

WeiterlesenOrdnung im Büro: Darum ist Ordnung in der Selbstständigkeit so wichtig!

Erfolgsrezept: Mastermind – Schluss mit der Einsamkeit in der Selbstständigkeit

Du stehst schon wieder vor einer neuen Herausforderung. Der erste Schritt ist der schwierigste – das weißt du, denn es ist ganz sicher nicht die erste Herausforderung, die du in deiner Selbstständigkeit schon gemeistert hast. Und mit etwas Respekt und einem Lächeln im Gesicht schaust du auf diese neue Herausforderung – denn du weißt ganz genau: Du bist nicht allein. Während selbstständige Frauen oft noch als Einzelkämpferinnen – hach, wie ich diesen Begriff einfach nicht mag – bezeichnet werden, heißt eine Solo-Selbstständigkeit nicht, dass du deine Selbstständigkeit komplett einsam meistern musst. Denn mit den richtigen Menschen, die dir den Rücken stärken, fühlt sich die Selbstständigkeit so ganz gar nicht nach einem Einzelkampf an.

WeiterlesenErfolgsrezept: Mastermind – Schluss mit der Einsamkeit in der Selbstständigkeit

Nachhaltigkeit im Business: So nachhaltig ist Social Media wirklich!

Gastbeitrag von Andrea Blum | Wir leben in einer sehr hektischen und schnelllebigen Zeit. Unser Alltag ist von A bis Z durchgeplant und bietet selten Freiräume, um sich bewusst Ruhe zu gönnen. Wer selbstständig ist, ist beruflich meist voll eingespannt, mobil und digital immer “on”. Regelmäßig die Nachrichten und Kommentare auf Social Media oder die E-Mails überprüfend. Jeden Tag ein Post auf Instagram, zwei bis drei Mal pro Woche zusätzlich auf Facebook, YouTube oder wie sie alle heißen. Zwei Mal im Monat gibt’s dann auch noch einen neuen Artikel auf dem Blog sowie zusätzlich noch einen E-Mail-Newsletter. Manchmal auch öfter, wenn es die Arbeit zulässt. Und dann mal schnell noch bei anderen Accounts stöbern, was es da so Neues gibt. Ich muss ja schließlich informiert bleiben. Und ehe man es sich versieht, hat man zum wiederholten Mal Stunden investiert, um auf sein mobiles Endgerät zu starren. Häufig ohne das Gefühl, danach signifikant schlauer oder besser informiert zu sein, respektive effektiv gearbeitet zu haben.

WeiterlesenNachhaltigkeit im Business: So nachhaltig ist Social Media wirklich!

Deine produktive Morgenroutine – 5 Tipps für einen besseren Start in den Arbeitstag

 Der Wecker klingelt um 05.00 Uhr. Ich steige gut gelaunt aus mein Bett, trinke ein Glas Wasser mit Zitrone und schlüpfe in meine Yoga Pants. Eine Yoga-Session, eine HIT Session und dann noch eine kleine Meditation bevor ich mir eines meiner Weiterbildungsbücher nehme und mich intensiv weiterbilde. Dann geht’s natürlich noch schnell an die frische Luft – Spaziergang mit dem Hund. Und dann kann der produktive Arbeitstag starten. So oder so ähnlich muss die perfekte Morgenroutine aussehen. Aber ganz ehrlich? Es passt einfach nicht für mich.

WeiterlesenDeine produktive Morgenroutine – 5 Tipps für einen besseren Start in den Arbeitstag